Unterwegs zum Energiecamp

Wer mit dem Zug nach Murau angereist ist, wechselte in Unzmarkt auf die schmalspurige Murtalbahn. Unterwegs stieg Betriebsleiter Bernhard Wallner zu und erzählte auf der gemütlichen Fahrt nach Murau über die lange Tradition der Regionalbahn und ihre Entwicklung.

Die 1894 eröffnete Schmalspurbahn diente seit jeher dem Güter- und Personenverkehr und ist Teil der Steiermärkischen Landesbahnen. Mit ihren rund 65 Kilometern ist sie die zweitlängste Schmalspurbahn Österreichs und verbindet Unzmarkt und Tamsweg. Heute wird sie nicht nur für Nostalgiefahrten genutzt, sondern sie ist wichtiger Bestandteil des Regionalverkehrskonzeptes. Vor allem Fahrradtouristen nutzen die Bahnverbindung in den letzten Jahren zunehmend.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit die Hauptwerkstätte in Murau zu besichtigen, in der die original erhaltenen Dampflokomotiven aus nächster Nähe bewundert werden konnte.

IMG_3348

Und jetzt ab zum Energiecamp.

Advertisements

Herzlich Willkommen beim Energiecamp 2017!

Es ist wieder soweit, nach 2015 und 2016 ist Murau bereits zum dritten Mal in Folge Austragungsort des Energiecamps.

website_energiecamp_sujet2.jpg

Unter dem Motto „ENERGIE MOBIL – (E-) Mobile Herausforderungen im Ländlichen Raum“ finden sich auch heuer wieder zahlreiche InteressentInnen zum gemeinsamen Informieren, Diskutieren und Ausprobieren ein.

 

Wie gestalten wir unsere Mobilität? Welchen Nutzen hat E-Mobilität für den Tourismus? Und wie fühlt sich Tesla Power wirklich an? Den Antworten auf diese und auf zahlreiche weitere Fragen, werden in den nächsten Tagen und Stunden auf den Grund gegangen.

 

Wer dieses Mal nicht live mit dabei sein kann, hat die Möglichkeit auf diesem Blog das Geschehen zu verfolgen. Weiterführende Infos und noch mehr Bilder gibt es auf der Facebook-Seite „Energiecamp Holzwelt Murau“ bzw. via Twitter unter #energiecamp.

 

Mit großer Vorfreude und jeder Menge (CO2 neutralem) Vollgas starten wir ins Energiecamp 2017!